Muß ich Medikamente nehmen?

Zurück ] Die Struma - Ein Überbegriff ] Kalter Knoten ] Wie gefährlich ] Regulation und Funktion der Schilddrüse ] Wann muß operiert werden ] Welche Komplikationen können auftreten ] Schema der Schilddrüse ] Operationstechniken und Resektionsausmaß ] Untersuchungen vor der Operation ] [ Muß ich Medikamente nehmen? ] Der Tag der Operation ] Die ersten Tage nach der OP ] Was darf ich und was darf ich nicht ] Nachsorge nach Schilddrüsenoperation ]

 

 

Muss ich Schilddrüsentabletten nehmen ? Die Hormoneinstellung

Ob Sie nach der Operation Schilddrüsenhormontabletten (Thyroxin) als Hormonersatz nehmen müssen, hängt hauptsächlich davon ab, wie viel gesundes funktionsfähiges Schilddrüsengewebe belassen werden konnte - sehen Sie sich das anhand unserer Beispiele an.

Die Enukleationsresektion: 

sehr sparsame Resektion, es verbleibt fast das gesamte Schilddrüsengewebe:

Hormonersatz sicher nicht notwendig

 

Die subtotale Resektion einseitig: 

es verbleibt der gesamte rechte Schilddrüsenlappen und ein kleiner Restlappen links

Hormonersatz wahrscheinlich nicht notwendig (wenn doch: Dosis 50 mg Thyroxin genug)

 

Die subtotale Resektion beidseits: 

es bleibt nicht viel gesundes Schilddrüsengewebe

Hormonersatz wahrscheinlich notwendig (Dosis 50-150 mg Thyroxin)

 

Die fast totale Thyreoidektomie / Thyreoidektomie: 

es verbleibt kaum gesundes Schilddrüsengewebe

Hormonersatz sicher notwendig (Dosis 75-200 mg Thyroxin)

 

Das Resektionsausmaß ist die Entscheidungsgrundlage für einen erforderlichen Hormonersatz. Bleibt genug gesundes Schilddrüsengewebe zurück, so ist eine Eigenversorgung des Körpers möglich. Ist eine ausgedehnte Entfernung der Schilddrüse erforderlich, so muß die Schilddrüsenfunktion durch eine Tablette ersetzt werden.