Wie gefährlich

Zurück ] Die Struma - Ein Überbegriff ] Kalter Knoten ] [ Wie gefährlich ] Regulation und Funktion der Schilddrüse ] Wann muß operiert werden ] Welche Komplikationen können auftreten ] Schema der Schilddrüse ] Operationstechniken und Resektionsausmaß ] Untersuchungen vor der Operation ] Muß ich Medikamente nehmen? ] Der Tag der Operation ] Die ersten Tage nach der OP ] Was darf ich und was darf ich nicht ] Nachsorge nach Schilddrüsenoperation ]

 

Aufklärung über Komplikationen

Die Schilddrüsenoperation ist ein typischer Eingriff für den Spezialisten. In der Hand des damit befassten Chirurgen ist die Operation heute nahezu komplikationsfrei. Die chirurgische Herausforderung stellt sich vor allem dann, wenn aus einer "einfachen" Operation (z.B. Knotenentfernung aus der Schilddrüsenmitte) ein komplizierter Eingriff einer Totalentfernung (Thyreoidektomie) wird, da beispielsweise intraoperativ ein bösartiger Befund entdeckt wurde. Vor allem bei diesen radikalen Schilddrüseneingriffen operiert man nahe am Stimmbandnerv, dessen Verletzung eine belegte oder heisere Stimme nach sich zieht. Bei der modernen Operationsmethode legt man diesen nicht immer einfach aufzufindenden Stimmbandnerv (Nervus laryngeus recurrens) frei und reseziert unter ständiger Sichtkontrolle des Nervenverlaufs die Struma. So kann eine bleibende Stimmbandlähmung und eine daraus resultierende Heiserkeit mit großer Sicherheit vermieden werden.

 

Auch die 4 Nebenschilddrüsen sind bei der Operation unbedingt zu erhalten. Diese sogenannten Epithelkörperchen liegen manchmal schlecht abgrenzbar der Schilddrüse direkt an und müssen vor der Strumektomie abpräpariert und an ihrem blutversorgenden Gefäßstiel erhalten werden. Das Hormon der Nebenschilddrüse ist für den Kalziumhaushalt des Körpers unentbehrlich.

Diese subtilen Operationsmethoden sind bei der Überfunktion, vor allem aber beim Zweiteingriff an der Schilddrüse (Rezidivstruma) und bei der Krebsoperation von entscheidender Bedeutung für den erfolgreichen und komplikationsfreien Eingriff.

für weitere Fachinformation klicken Sie hier.